wer?

  • alina

    begann im alter von 7 jahren mit dem schau und dem spielen. die junge burg begleitete sie zunächst auf ihrem weg. alina war unter anderem schon am schauspielhaus wien, in der halle e im wiener mq und im bronski & grünberg theater zu sehen und wirkte in filmen wie „voltage“ mit. alina verkörperte die junge shirley in der volkstheaterproduktion “hangmen”. für diese rolle war sie 2017 für den „nestroypreis“ in der kategorie „bester nachwuchs“ im rennen. in der serie "vorstadtweiber" durfte alina die rolle alma übernehmen, wofür sie 2020 für die "romy" nominiert wurde. alina wäre gerne astronautin geworden, aber die sterne meinten wohl: ge, schleich di. gut, dass sie so tun kann als ob.

  • AntoN

    entdeckte seine große leidenschaft fürs theater bei einem krippenspiel, in dem er sich außergewöhnlich gut in die rolle des knoblauchs hineinversetzen konnte. dann spielte er im wiener kindertheater und im schultheater der w@lz, bevor er 2014 zu kollekTief und 2015 zusätzlich zum jungen ensemble hörbiger kam. unlängst spielte er sein zweites jahr bei den festspielen stockerau und war bereits im dschungel wien, schauspielhaus wien und in diversen kurzfilmen zu sehen. AntoN gibt wahnsinnig gerne umarmungen, spielt derzeit in „vereinte nationen“ im volx margareten und ab 19. oktober auch bei der „seestadt saga“ des schauspielhaus wien. er studiert schauspiel am max reinhardt seminar.

  • florentin

    spielte in jungen jahren alles, was das kindertheater zu bieten hatte. einen könig, einen pinguin, den josef im krippenspiel und viele weitere nebenrollen. schon damals war ihm klar: ein gutes ensemble braucht auch einen sidekick, der die hauptrolle in szene setzt. seit 2012 ist er bei kollekTief dabei und produziert unter dem pseudonym “Mr. Lemone” seit 2013 einen teil der musik zu einigen produktionen. er besucht auf der deutschen pop kurse, um “music technology specialist” zu werden und somit die erfahrung kollekTief um eine ebene zu erweitern.

  • max

    schreibt. er war teil der schreibklasse des drama forum, gewann 2016 den kurzdramenwettbewerb der wiener wortstätten und war 2017 für den retzhofer dramapreis nominiert. seit 2017 arbeitet er mit viktorija ilioska und patrick faurot an der performance "it could be something very minimal", deren verschiedene iteration bisher in gießen, frankfurt und skopje gezeigt wurden. er ist teil der produktionsfirma schön und vielversprechend, deren debütfilm voraussichtlich 2020 erscheint. außerdem ist er als musiker tätig und spielt schlagzeug in der wiener band kontrollierter absturz, sowie diverse instrumente in den bands 32 16 8, _ _ _ und old pleb. max studiert am institut für angewandte theaterwissenschaft in gießen und bei forum text in graz.

  • wettermann

    wurde geboren, dann wollte er irgendwann schauspielen. er war auch irgendwann bei der jungen burg und beim jungen ensemble hörbiger. neben kollekTief spielt max aktuell auch beim jungen dt. das stück "2 uhr 14", in welchem er dort zu sehen ist, wurde vom berliner stadtmagazin „zitty" zur 2. besten inszenierung 2016 gewählt. im sommer 2015 stand er beim film "die kinder der villa emma" u.a. neben nina proll und ludwig trepte in einer hauptrolle vor der kamera. max lebt in berlin und studiert schauspiel an der hfs ernst busch.

kollektief_adminwer?