max

schreibt. er war teil der schreibklasse des drama forum, gewann 2016 den kurzdramenwettbewerb der wiener wortstätten und war 2017 für den retzhofer dramapreis nominiert. seit 2017 arbeitet er mit viktorija ilioska und patrick faurot an der performance "it could be something very minimal", deren verschiedene iteration bisher in gießen, frankfurt und skopje gezeigt wurden. er ist teil der produktionsfirma schön und vielversprechend, deren debütfilm voraussichtlich 2020 erscheint. außerdem ist er als musiker tätig und spielt schlagzeug in der wiener band kontrollierter absturz, sowie diverse instrumente in den bands 32 16 8, _ _ _ und old pleb. max studiert am institut für angewandte theaterwissenschaft in gießen und bei forum text in graz.