Die Kreuzung

Worum es geht?
Worum es geht, das ist oft nicht so einfach zu sagen. Meistens geht es eh um alles und nichts.
Hauptsächlich um den Tod eigentlich. Um einen vom Schicksal Gebeutelten, der die allgemeine Ungerechtigkeit anprangert. Der sich hilflos aufbäumt. Und natürlich um eine Kreuzung.
Ziemlich tiefgründig also diesmal.
Außerdem geht es noch um Selbstgespräche und Sellerie, Banalität und Buddhismus, um Irreversibilität und Inneneinrichtung. Aber das nur so nebenbei.

6. und 7. Juni 2013
Theater Brett
Münzwardeingasse 2, 1060 Wien

Mit: Florentin Bergsmann, Max Smirzitz, Max Wettermann
Text und Regie: Max Smirzitz

Share